Zu Mensch


Alles beginnt mit einem Klang. Alles beginnt mit dem Klang der Stimme von Freunden.

Herbert Grönemeyer

Zu Mensch ist das Buch über die Entstehung der Platte „Mensch“ von Herbert Grönemeyer. Es erschien zum 20jährigen Jubiläum der Platte und ist das erste vom ihm autorisierte Buch. Die ursprüngliche Idee, eine Graphic Novel zu gestalten, wurde den vielen Aspekten und Geschichten nicht gerecht, und so ist Zu Mensch ein Guck- und Lesebuch, ein erzählendes Sachbuch, eine Zeitreise, ein Chemiebaukasten, es ist die Biographie eines Albums, ein Puzzlespiel, das Fragen beantwortet und neue inspiriert.
Wie entsteht Musik? Woher kommen Melodien? Woher weiß man, ob etwas besonders oder schön ist – und was war das für ein Lebensgefühl in London im Jahr 2000, als die Arbeit an diesem legendären Album begann?
Ich lebte damals als freie Journalistin in der Stadt und habe den Entstehungsprozess als Textdramaturgin aus nächster Nähe miterlebt.
Zu Wort kommen Freunde, Weggefährten, die Familie, Musiker und natürlich Herbert selbst. Wunderbar illustriert von Katrin Funcke mit Skizzen von mir, gestaltet von Charlotte Drießen.

Zu Mensch Vorschau
Seite aus dem Buch Zu Mensch: „Ein Lied fliegt zusammen“ Grönemeyer, Weitholz, Funcke
Seite aus dem Buch Zu Mensch „Der Klang der Stadt“ Grönemeyer, Weitholz, Funcke
Seite aus dem Buch Zu Mensch „Im Studio“ Grönemeyer, Weitholz, Funcke
Seite aus dem Buch Zu Mensch „Art Work“ Grönemeyer, Weitholz, Funcke

PRESSESTIMMEN

Seine Jubiläumstour zum Album ‚Mensch‘ musste Herbert Grönemeyer in der letzten Woche schweren Herzens absagen. Trost für die Fanseele gibt es trotzdem, denn mit ‚Zu Mensch‘ ist ein Buch zum Album erschienen. Kompetenter geht es kaum, denn Autorin Arezu Weitholz war damals bei den Aufnahmen dabei.

Christiane Falk, rbb radioeins Favorit Musik

Die Schriftstellerin und Journalistin Arezu Weitholz hat mit ‚Zu Mensch‘ ein hinreißendes Buch geschrieben, eine wunderbare Symphonie aus Texten, aus Gedanken und aus Illustrationen.

WDR3, Mosaik

Arezu Weitholz (…) gelingt eine Innenaufnahme, wie es sie selten zu lesen gibt, eben weil sie von innen herausschreibt, mit fast allen Protagonisten gesprochen hat, natürlich auch mit Herbert Grönemeyer selbst. Die Illustratorin Katrin Funcke gibt dem Buch ‚Zu Mensch‘, das naturgemäß aus Erinnerungen besteht, (…) einen optischen Halt.

Christoph Amend, ZEIT Magazin Newsletter

Ein Meisterwerk der Literatur über Pop, über zeitlose Musik im richtigen Moment, mit vielen Zitaten nahezu aller Beteiligter, Poesie, guten Gedanken, Textanalysen, liebreizenden Illustrationen (Katrin Funcke), Herberts Lieblingsrezepten (Zitronengrasreis) und Erinnerungen an die große Tournee mit dem zehn Meter hohen Eisbären.

Michael Zirnstein, Süddeutsche Zeitung

Arezu Weitholz hat bei Weggefährten, Musikern und Freunden, Erinnerungen und Anekdoten, Fakten und auch das Lebensgefühl der 2000er gesampelt und damit ein eigenes, großartiges Tribute-Album produziert. Dieses Buch ist so berührend, vielschichtig und aus dem Leben, wie der Künstler, um den es hier geht.

Lothar Trampert, Gitarre & Bass