Die Welt im Sandkorn – 2017

Auf den Spuren der Wikinger fahren Kreuzfahrttouristen nach Westen und entdecken die große, weite Welt nochmal – in vielen Kleinigkeiten. „Da isser!“ Wolken werfen wilde Schatten auf die grau, rosa, grün und braun schimmernden Berge, deren scharfe Konturen im arktischen Sonnenlicht leuchten. Die Entdecker starren in eine Felswand. Sie umklammern Objektive und Ferngläser im Wert […]

Glosse – Reise, 2015

(erschienen in einer überregionalen Sonntagszeitung) Sinnsprüche Letzte Woche, Langeoog. Draussen war es diesig. Den Frühstücksraum erfüllte ein Aroma aus Mett und warmem Ei. Menschen drängten zum Buffett. An der rückwärtigen Wand las ich: „Die Dinge kommen nicht zurück: das vergeudete Leben, die versaute Zeit…“ Ich setzte meine Brille auf. Ach, so. Richtig hiess es: ”das vergangene Leben“ […]

Glosse-Reise, 2016

(erschienen in einer überregionalen Sonntagszeitung) Gruppenentscheidung Als eingefleischter Allein-in-den-Ur- laub-Fahrer empfand ich bisher die gemeinsamen Reisen mit meinem Mann als großes Glück. Kann ja auch schiefgehen zu zweit, ging es aber nie. Doch dieses Jahr kommt ein Experiment auf mich zu: Wir wollen zu viert in den Urlaub. Wie es aussieht, kommen wir aber gar […]

48 Stunden London, 1996

(erschienen 1996 in einem Lifestyle-Magazin) London Calling Was passiert, wenn man versucht, zwei Tage am Stück in London zu feiern Dounk, Tst, Dounk. Schnell und viel zu laut hauen mir die Bässe aufs Trommelfell. Im Halbdunkel unter mir tanzen, schwitzen, schreien etwa hundert Kids. Es ist drei Uhr morgens und ich stehe im Club „London […]

Nachruf Paula Yates, 2000 SZ

Die Antiprinzessin Zum Tod der Fernsehmoderatorin und Autorin Paula Yates 1985 besuchten Prinz Charles und Lady Diana ein Popkonzert: „Live Aid“, damals das größte Musikspektakel aller Zeiten, organisiert vom Musiker Bob Geldof zu Gunsten der Hungerhilfe in Afrika. Im Backstage-Bereich trafen sie ein anderes Pärchen, Geldof und seine Freundin Paula Yates. Die eine Blondine knickste […]

London, 2001 SZ

(erschienen 2001 im Reiseteil der Süddeutschen Zeitung) In London postlagernd Am Eingang hängen rosafarbene Nachthemden. Mit Rüschen. Das Stück sechs Pfund. Daneben weiße Frotteeshirts. Die Warteschlange im Postamt an der Stroud Green Road bewegt sich heute besonders zäh. Nur einer der beiden Schalter ist geöffnet. Und man selber rückt langsam auf, jetzt auf Höhe der […]

Sollbruchstelle, 2002 SZ

(erschienen als Beitrag der Geschichte „Sollbruchstellen“ 2002 im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung)   London: Stau vor dem Halbmond Es stinkt. Nach Abgasen, angebranntem Essen und Müll. Autos hupen. Polizeisirenen heulen. An einer Ecke sägen ein paar Männer einen Baum um. Rings um den Häuserblock: Stau – wie immer. „Take Courage“ steht in blassen, roten Buchstaben […]

Radiohead, SZ 2000

(erschienen 2000 im Feuilleton der Süddeutschen Zeitung) Die Wiederbelebung einer erschöpften Band: „Radiohead“ und ihr neues Album „Kid A“   Vornübergebeugt rechts auf der Bühne steht ein Mann. Er hält ein Kofferradio in der Hand, ein rechteckiges, schwarz-silbernes, so wie man sie früher kaufen konnte. Versunken dreht er an den Knöpfen. Das klingt, als würde […]

Ruhe, 2001

(erschienen 2001 im Feuilleton einer überregionalen, deutschen Tageszeitung) Ruhe ist die erste Bürgerpflicht …denn sie klingt so sexuell Auf dem Campus in Cambrigde ist es ruhig. Aus der Ferne hört man Autobahnrauschen. Die Hecken sind zu Rechtecken geschnitten. Ordentlich. Symmetrisch. Selbst das Universitätsgebäude sieht aus wie ein Stilleben aus Glas und Stein. Wie Waben stehen […]

Wutangclan, 2000 SZ

(erschienen 2000 in der Süddeutschen Zeitung, Feuilleton) Lustig bekifft Neues vom „Wu Tang Clan“: Die Welt geht bald unter Hip-Hop ist die gesprächigste Form von Popmusik, und wer keine Geschichte zu erzählen hat, ist kein Rapper, sondern eine Witzfigur. Die Mitglieder des Wu Tang Clans sind beides, denn ihre Geschichten sind so gut und absurd, […]